Akut, chronisch oder physikalisch?

Zum Vergrößern anklicken.

Die Nesselsucht kann nach verschiedenen Gesichtspunkten eingeteilt werden. Am gebräuchlichsten ist die Einteilung nach der Dauer in akut (weniger als 6 Wochen) und chronisch (mehr als 6 Wochen) und nach dem Verlauf in undefinedSpontane Urtikaria, undefinedPhysikalische Urtikaria und in eine Gruppe "undefinedAndere Urtikariaformen". Oft wird die Nesselsucht auch nach der Art der verantwortlichen Ursachen eingeteilt.

Weniger häufig ist die Einteilung in eine exogene (d.h. durch Umweltfaktoren verursachte) und in eine endogene (d.h. von innen heraus entstandene) Nesselsucht nach Herkunft des Auslösers.

Nur noch selten wird die Einteilung in immunonologische/nicht-immunologische Urtikaria, d.h. durch das Immunsystem (körpereigenes Abwehrsystem) verursacht oder nicht verursacht, vorgenommen.

Aktuelles

Hautausschläge, Kopf- und Gelenkschmerzen, sobald die Temperaturen unter 15 Grad sinken: An diesen Symptomen leiden Patientinnen und Patienten mit angeborener Kälte-Urtikaria. Eine Forschungsgruppe der Charité –...

Weiterlesen

An der Hautklinik der Charité findet derzeit eine kleine Studie statt, die die Zuverlässigkeit der derzeitigen diagnostischen Möglichkeiten für diese beiden Erkrankungen untersucht.

Weiterlesen

Wir erforschen, wie die Digitalisierung den Umgang mit Informationen rund um die Urtikaria für Betroffene beeinflusst. Bitte helfen sie uns und beantworten Sie unseren Fragebogen.

Weiterlesen

Stressverarbeitungs- und bewältigung Patienten mit chronischem Pruritus (Juckreiz) im Vergleich zu Schmerzpatienten

Weiterlesen

Das Universitäts AllergieCentrum veranstaltet am 25. Oktober 2017 von 17:00-18:30 Uhr eine Patienteninformationsveranstaltung zum Thema: Urtikaria und Angioödeme im Hörsaal 21 der Kinder- und Frauenklinik des...

Weiterlesen

Einladung zur Patienteninformationsveranstaltung zum Krankheitsbild der Urtikaria am 27. Juni 2017, 16:30 – 18:00 Uhr.

Weiterlesen