Wer, wann, wo, wie oft, wie lange, wie lange noch?

Die Nesselsucht - eine Frauenkrankheit?

Fast alle Untersuchungen zu dieser Frage zeigen, dass tatsächlich mehr Frauen als Männer unter Nesselsucht leiden. Für die Chronische Urtikaria werden sogar Verteilungen (Frauen zu Männer) von bis zu 2:1 genannt. Erstaunlicherweise ist diese Verteilung bei Kindern nicht zu finden, d.h. Mädchen erkranken ungefähr genauso häufig wie Jungen. Dass mehr erwachsene Frauen als Männer unter Urtikaria leiden, könnte also daran liegen, dass Frauen nach der Pubertät ein höheres Risiko als Männer haben, eine Chronische Urtikaria zu entwickeln, oder, dass diese Form der Nesselsucht bei Frauen häufiger schwer verläuft oder länger andauert. Es könnte aber auch widerspiegeln, dass Frauen eine höhere Neigung oder Bereitschaft aufweisen, sich wegen ihrer Beschwerden in ärztliche Behandlung zu begeben. Interessant ist weiterhin, dass Männer von physikalischen Formen der Urtikaria, wie der Druckurtikaria, häufiger betroffen sind. Vielleicht, weil die damit verbundenen Beschwerden insbesondere bei starker körperlicher Belastung ausgelöst und als störend empfunden werden.

Von 0-100? - Die Altersverteilung der Nesselsucht.

Eine Nesselsucht kann in jedem Lebensalter, vom Säugling bis ins hohe Alter auftreten. Am häufigsten ist die Altersgruppe der 30- bis 50-Jährigen betroffen. Fälle von Nesselsucht, die erstmals nach dem 70. Lebensjahr auftreten, sind extrem selten. Dagegen ist eine Nesselsucht bei Neugeborenen, die meist nur wenige Tage anhält, nicht ungewöhnlich.

WorldWideWhealing - Wo ist die Urtikaria am häufigsten?

Auch was die weltweite Verteilung der Nesselsucht angeht, zeigt sich diese Erkrankung wenig wählerisch: Die Urtikaria ist auf allen Kontinenten der Erde bekannt. Umfassende und aussagekräftige epidemiologische Untersuchungen zu dieser Frage liegen allerdings nicht vor.

Statistisch gesehen... Zahlen und Fakten rund um die Nesselsucht.

Urtikaria ist eine ausgesprochen häufige Erkrankung. Schätzungsweise erleidet jeder vierte Mensch einmal im Leben eine Urtikaria. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um eine Akute Urtikaria. Nach vorsichtigen Schätzungen leiden derzeit 1,3 % der europäischen Bevölkerung an einer chronisch verlaufenden Urtikaria. Urtikariabetroffene stellen etwa 3% aller Patientinnen und Patienten beim Hautarzt.
Angaben zur durchschnittlichen Krankheitsdauer sind rar und streuen sehr (die Urtikaria ist eine sehr sprunghafte Erkrankung). Außerdem ist die Krankheitsdauer auch abhängig von der Form der Urtikaria. Eine individuelle Vorhersage zur Krankheitsdauer ist nicht möglich. Spontanheilungen sind relativ häufig. Nach einer niederländischen Studie waren 35% aller Patientinnen und Patienten mit chronischer nicht-physikalischer Urtikaria nach einem Jahr ohne kausale Behandlung wieder symptomfrei. In der Gruppe der Patienten mit physikalischen Formen der Urtikaria waren es immerhin fast 17%.

Aktuelles

UCARE steht für Urtikaria Zentren - Centers of Reference and Excellence. Das UCARE Netzwerk wird von UNEV unterstützt!

Weiterlesen

Auch dieses Jahr ist es am 1. Oktober 2017 wieder soweit: Der 4. Welt-Urtikaria-Tag findet statt.

Weiterlesen